Wir über uns - Veranstaltungen

Für Mensch und Natur


Exkursion mit Ingrid Steinke - Vogelstimmen erkennen - 03.04-.2016/Tangendorf

Treffpunkt war 9.00 Uhr in Hanstedt und 9:30 Uhr in Tangendorf. 18 Teilnehmer konnte die morgendliche Gruppe zählen, die bei bedeckten 12 Grad hinter dem Tangendorfer Friedhof startete, um morgens früh die ersten Frühlingsrufe unserer Vögel zu belauschen.

 

Nicht lange liessen die ersten Rufe auf sich warten. Neben Zaunkönig und Kleiber begrüßte uns bereits auch eine wunderschöne Goldammer. Die Ohren in die Richtung ihres Gesangs ausgerichtet, konnten wir schon recht bald den gelben Vogel mit dem Fernglas aus machen und bestaunen. 

 

Ingrid Steinke, die seit vielen Jahren als Hobby-Ornithologin für den NABU Hanstedt/Salzhausen e.V. Exkursionen durchführt, konnte viele interessante Informationen zu den Vögeln und so manch geschichtlichen Hintergrund zur Namensgebung der Vögel berichten.

 

Die 3 stündige Wanderung durch die morgendlich geprägte Landschaft, mit leichtem Nebel und frischer Luft, führte u.a. auch zu dem NABU eigenen Waldgrundstück. Neben unangetasteter Natur konnten alle Kursteilnehmer auch die öde Landschaft des anliegenden Steinwerkes betrachten. Selbst dieses von Menschen ständig in Bewegung gehaltene Gelände bietet Schwalben die Möglichkeit zu brüten.

 

Die Schwierigkeit bei dieser naturnahen Exkursion ins Reich der Vogelgesänge bestand allerdings für die meisten Teilnehmer genau darin, sie auseinander zu halten und zu bestimmen, auch wenn mehrere Vögel zeitgleich rufend, singend und trällernd ihr Revier vom Baumwipfel aus durch den Wald verkündeten.

 

Eine schöne Reise war es ins Land der heimischen und nicht heimischen Vögel unserer Natur, wie beigefügte Fotos beweisen.

 

Danke Ingrid für Rotkehlchen, Gartenrotschwanz, Zaunkönig, Kleiber, Buchfink, Goldammer, Star, Heidelerche, Specht, Erlenzeisig, Kranich, Turmfalke und alles andere Getier, was wir gesehen und gehört haben.

 

Aufgrund der großen Nachfrage bietet der NABU Hanstedt/Salzhausen e.V. mit Frau Ingrid Steinke einen weiteren Termin Ende April/Anfang Mai an. Nähere Einzelheiten werden in der örtlichen Presse, durch Plakate und hier auf der Homepage bekannt gegeben.

 

 

 

Foto: Nabu Melanie Ronde / Start: Vögel an der Futterstelle
Foto: Nabu Melanie Ronde / Start: Vögel an der Futterstelle
Foto: Nabu Melanie Ronde / Ingrid Steinke erklärt etwas zu jedem Vogel
Foto: Nabu Melanie Ronde / Ingrid Steinke erklärt etwas zu jedem Vogel
Foto: Nabu Melanie Ronde / Los geht es.
Foto: Nabu Melanie Ronde / Los geht es.
Foto: Nabu Melanie Ronde / Auch Hunde können bei NABU Exkursionen mit.
Foto: Nabu Melanie Ronde / Auch Hunde können bei NABU Exkursionen mit.
Foto: Nabu Melanie Ronde / Der Weg in die Natur
Foto: Nabu Melanie Ronde / Der Weg in die Natur
Foto: Nabu Melanie Ronde / Erste Sichtungen nach Gehör
Foto: Nabu Melanie Ronde / Erste Sichtungen nach Gehör
Foto: Nabu Melanie Ronde
Foto: Nabu Melanie Ronde
Foto: Nabu Melanie Ronde / Vogelstimmen kann man mit diesem Stift nachspielen
Foto: Nabu Melanie Ronde / Vogelstimmen kann man mit diesem Stift nachspielen
Foto: Nabu Melanie Ronde / Baum an Baum und überall Vögel
Foto: Nabu Melanie Ronde / Baum an Baum und überall Vögel
Foto: Nabu Melanie Ronde / Sichtung eines Eichhörnchens
Foto: Nabu Melanie Ronde / Sichtung eines Eichhörnchens
Foto: Nabu Melanie Ronde / Unberührte Natur
Foto: Nabu Melanie Ronde / Unberührte Natur
Foto: Nabu Melanie Ronde / Warum heißt dieses Kraut "Skorbutkraut" - Ingrid Steinke erklärt es
Foto: Nabu Melanie Ronde / Warum heißt dieses Kraut "Skorbutkraut" - Ingrid Steinke erklärt es
Foto: Nabu Melanie Ronde / Die ersten Federn einer gerupften Taube
Foto: Nabu Melanie Ronde / Die ersten Federn einer gerupften Taube
Foto: Nabu Melanie Ronde / Der Rest der Taube,- von einem Greifvogel geschlagen.
Foto: Nabu Melanie Ronde / Der Rest der Taube,- von einem Greifvogel geschlagen.
Foto: Nabu Melanie Ronde / Übersicht der bereits gehörten Vögel
Foto: Nabu Melanie Ronde / Übersicht der bereits gehörten Vögel
Foto: Nabu Melanie Ronde / Auch Ausnahmen werden erläutert
Foto: Nabu Melanie Ronde / Auch Ausnahmen werden erläutert
Foto: Nabu Melanie Ronde / Hier war der Specht fleissig.
Foto: Nabu Melanie Ronde / Hier war der Specht fleissig.
Foto: Nabu Melanie Ronde / Rufe der Vögel auf der Lichtung
Foto: Nabu Melanie Ronde / Rufe der Vögel auf der Lichtung
Foto: Nabu Melanie Ronde / Jede Menge kleiner Marienkäfer
Foto: Nabu Melanie Ronde / Jede Menge kleiner Marienkäfer
Foto: Nabu Melanie Ronde / .... und Schneckenhäuschen
Foto: Nabu Melanie Ronde / .... und Schneckenhäuschen
Foto: Nabu Melanie Ronde
Foto: Nabu Melanie Ronde
Foto: Nabu Melanie Ronde / Totes Holz als neuer Lebensraum
Foto: Nabu Melanie Ronde / Totes Holz als neuer Lebensraum
Foto: Nabu Melanie Ronde / Geben und nehmen,- auch in der Natur
Foto: Nabu Melanie Ronde / Geben und nehmen,- auch in der Natur
Foto: Nabu Melanie Ronde
Foto: Nabu Melanie Ronde
Foto: Nabu Melanie Ronde / Eine weitere architektonische Meisterleistung der Natur
Foto: Nabu Melanie Ronde / Eine weitere architektonische Meisterleistung der Natur
Foto: Nabu Melanie Ronde / Genauso wie diese Statue.
Foto: Nabu Melanie Ronde / Genauso wie diese Statue.
Foto: Nabu Melanie Ronde / Die Vielfalt ist unendlich,- hier ein alter Baum.
Foto: Nabu Melanie Ronde / Die Vielfalt ist unendlich,- hier ein alter Baum.
Foto: Nabu Melanie Ronde / Alt und neu wohnen zusammen und sehen gut dabei aus.
Foto: Nabu Melanie Ronde / Alt und neu wohnen zusammen und sehen gut dabei aus.
Foto: Nabu Melanie Ronde / Lebensraum Amphibien
Foto: Nabu Melanie Ronde / Lebensraum Amphibien
Foto: Nabu Melanie Ronde
Foto: Nabu Melanie Ronde
Foto: Nabu Melanie Ronde / Eine größere Höhle....
Foto: Nabu Melanie Ronde / Eine größere Höhle....
Foto: Nabu Melanie Ronde / Fleissige Ameisen am Wegesrand
Foto: Nabu Melanie Ronde / Fleissige Ameisen am Wegesrand
Foto: Nabu Melanie Ronde / Die Ziegen standen mitten im Wald.
Foto: Nabu Melanie Ronde / Die Ziegen standen mitten im Wald.