Foto:pixabay.de
Foto:pixabay.de

Aktuelle Veranstaltung


 Vortrag über "Geier"

Freitag, den 10.02.2017

ab 19:30 Uhr, Gerhard Brodowski

 

In einem immer wieder spannend gestalteten Vortrag schafft es der Fotograf und Naturschützer Gerhard Brodowski seine Gäste in seine Fotodokumentationen einzubinden.

Mehr Infos hier...

Foto: Melanie Ronde
Foto: Melanie Ronde

Unsere Naju-Gruppe


Naturschutzjugend Salzhausen

jeden 1. und 3. Freitag im Monat 

von 16:00 - 18:00 Uhr, 

 

Unsere Kinder im Alter von 6-13Jahren sind in unserem eigens hergerichteten Garten unterwegs. Hochbeete mit Gemüseanbau und Bestimmung von Insekten, macht alle Forschern große Freude.  Jeden 1. und 3. Freitag im Monat treffen wir uns in der Schützenstrasse, Salzhausen.

Mehr Info's hier...

 

Foto: NABU Christoph Bosch
Foto: NABU Christoph Bosch

Aktuelle Presse


Vogel des Jahres 2017

Der Waldkauz

 

 

Im Herbst und Winter ist der Ruf des Waldkauzes am meisten zu hören, denn dann ist Balzzeit und Partnerwahl. Vor allem mit Jagdkünsten kann das Männchen überzeugen. 

 

Mehr Info's hier...



Wir über uns - NABU Hanstedt/Salzhausen e.V.

Für Mensch und Natur


Jahresprogramm 2016 

Unser aktuelles Jahresprogramm 2016 mit interessanten Exkursion, Vorträgen und Mitmach-Aktionen ist jetzt online verfügbar.

 Hier geht's zum Jahresprogramm...


Foto: NABU Sylvia Hepe
Foto: NABU Sylvia Hepe

Was wir tun

Mit einer Vielzahl unterschiedlichster Orte und kleinen Gemeinden wohnen wir in der schönen Landschaft der „Lüneburger Heide“, eines der größten und ältesten deutschen Naturschutzgebiete. Unter anderem auch unsere beiden Samtgemeinden Hanstedt und Salzhausen. 

 Lesen Sie mehr...


Foto: Holger Meyer
Foto: Holger Meyer

Organistion

Wir stellen uns vor. Auf der Seite Organisation erfahren Sie, welchen unserer kompetenten Ansprechpartner Sie für bestimmte Themenbereiche 

kontaktieren können. Rufen Sie uns an, mailen Sie uns oder kommen Sie zu einem unserer Arbeitstreffen. Alle Informationen finden Sie 

hier.


Foto: NABU Sylvia Hepe
Foto: NABU Sylvia Hepe

Veranstaltungen

Die Natur verändert sich und mit ihr verändern sich Richtlinien und Gesetze. Mitmach-Veranstaltungen, Exkursionen mit anderen naturinteressierten Menschen oder Vorträge bringen uns die komplexen Zusammenhänge näher. Kommen Sie dazu. Gern laden wir Sie auch zu Veranstaltungen wie unser kleines Apfelfest ein und lernen Sie kennen.

Lesen Sie mehr...


Foto: Pixabay
Foto: Pixabay

Aktuelle Presse

Es gibt viele interessante Themen im Natur- und Tierschutz. Auf unserer Seite "Aktuelle Presse" finden Sie regionale und überregionale Themen, die zur Zeit besonders im Augenmerk unserer Projekte stehen. Schauen Sie sich je nach Thema alle Informationen an, die wir für Sie zusammen gestellt haben.

Lesen Sie mehr...


Einladung "Ausbaggerung Eyendorfer Biotop"

Samstag, den 28.01.2017 ab 10 Uhr

Kommenden Samstag werden wir mit unserer Themengruppe NABU Salzhausen einen Teich in Eyendorf ausbaggern, der trocken gefallen ist. Mit dieser Maßnahme erhoffen wir uns die Ansiedlung neuer Amphibien im Frühjahr sowie die Rückkehr des Laubfrosches. Die Maßnahme wird unter anderem von der Naturschutzstiftung des Landkreis Harburg und die Niedersächsische Bingo-Stiftung finanziell unterstützt.

 

Wer möchte, kann den Arbeiten am Biotop zuschauen und gern mit uns ins Gespräch kommen. Auch wer bei dem Rückschnitt des Gehölzes helfen möchte, ist herzlich willkommen. Allein die bestellte Moorraupe ist einen Besuch wert.

 

Bitte folgen Sie von Salzhausen kommend in Richtung Eyendorf ab der Mühle den Schildern bis zum Teich.

 


Unsere Amphibienexpertin Sylvia Hepe berichtet dazu Folgendes:


Der Teich ist sein Reich

 

Wer einmal in einer milden Mainacht südlich von Eyendorf durch die Felder streift, kann ihn nicht überhören, den Kleinen mit der großen Klappe, den leider so selten gewordenen Laubfrosch.

Hier bei Eyendorf hat er in einen geschützten Biotop eines der wenigen Gewässer gefunden, die ihm - und anderen bedrohten Amphibienarten - ideale Fortpflanzungsbedingungen bietet. Denn dieser Tümpel trocknet im Verlauf des Sommers regelmäßig aus, so dass sich die Fressfeinde der Kaulquappen wie zum Beispiel Fische oder Libellenlarven dort nicht ansiedeln können. Genau der richtige Platz also, um mit lautstarkem Geschrei die Damen anzulocken und zu beeindrucken, um dann nach dem Laichgeschäft vergnügt seiner Wege zu hüpfen.

 

Allerdings gibt es da seit einigen Jahren ein Problem. Durch extrem trockenes Wetter im Frühjahr und besonders durch die zunehmende Verlandung des Gewässers können die Amphibien zwar noch ablaichen, aber ihre Kaulquappen ziehen im Wettlauf mit der sommerlichen Austrocknung des Gewässers immer häufiger den Kürzeren. Besonders die spät laichenden Arten, zu denen auch der Laubfrosch gehört, sind davon betroffen.

 

Seit etwa 20 Jahren beobachtet der NABU  Hanstedt-Salzhausen dieses Gewässer, das er seit 2000 gepachtet hat. Damals lag genau die gleiche Situation vor. Unter dem damaligen Vorsitzenden Harald Dohse und mit finanzieller Unterstützung der Unteren Naturschutzbehörde wurde das Gewässer vertieft und für die Amphibienfortpflanzung wieder hergerichtet.

 

Als andere Maßnahmen, wie die Beseitigung der Weiden am Gewässerrand keine Wirkung zeigten, sondern der Tümpel von Jahr zu Jahr immer früher austrocknete, wurde klar, dass die Verlandung nur auf eine Art gestoppt werden kann. Der Bagger muss noch einmal kommen.

 

Zum Glück konnte der NABU Hanstedt-Salzhausen auch diesmal wieder Unterstützung für sein Vorhaben gewinnen. Die Naturschutzstiftung des Landkreis Harburg und die Niedersächsische Bingostiftung beteiligen sich zu je 50 Prozent an der Finanzierung. Aber auch viele freiwillige Helfer aus dem Kreis der engagierten Naturschützer kommen zusammen, um Gehölze zu stutzen und Steinhaufen als Winterquatier für die Amphibien zu errichten.

 

Und so wird hoffentlich auch im kommendem Frühjahr das Liebesgetöse der Laubfrösche wieder kilometerweit zu hören sein.

Foto: Sylvia Hepe
Foto: Sylvia Hepe